Die richtige Erde

Bio-Erde Bio-Erde

Warum ist eine gute Erde für Hochbeete so wichtig?

Immer wieder sieht man Pflanzgefässe von Urban Gardener, bei denen das Gemüse wie im Gefäss versunken scheint. Dieses Bild ist ganz typisch für Pflanzungen in qualitativ schlechte Erde. Eine Erde für Hochbeete, und übrigens allgemein für Pflanzgefässe, sollte strukturstabil sein und möglichst kein Torf enthalten. Günstige Erden bestehen meistens fast zu 100% aus Torf. Neben der Zerstörung der Hochmoore hat Torf in Pflanzgefässen zusätzlich die schlechte Eigenschaft, dass es sich recht schnell zersetzt und so das Volumen abnimmt. So kann es sein, dass der Inhalt der Gefässe pro Jahr 10 bis 20 cm an Höhe abnimmt und die Pflanzen regelrecht im Gefäss versinken. Also, nicht bei der Erde sparen!

Eine gute Erde kann man auch über längere Zeit in den Gefässen lassen, ohne dass Sie ausgetauscht werden muss. Bei mehrjähriger Nutzung der Erde ist auf die Nährstoffversorgung zu achten.

Gelesen 618 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 05 April 2017 10:25

 Top-Fachberatung
durch gelernte Fachleute

Grösste Auswahl
speziell für Urban Gardening

Einzigartig
persönlich, sympatisch, flexibel

Trendige Sortimente
vom Profi empfohlen

Shop Langnau

  • Raschle Dorfgärtnerei
    Neue Dorfstrasse 35
    8135 Langnau am Albis
  • 044 713 31 80
  • Mo–Fr: 08:00 – 18:30 Uhr
    Sa: 08:00 – 17:00 Uhr
    Öffnungszeiten an speziellen Tagen

Shop Wädenswil

  • Raschle Gartencenter
    Einkaufscenter «di alt Fabrik»
    Florhofstrasse 13, 8820 Wädenswil
  • 044 780 31 30
  • Mo–Fr: 08:00 – 19:00 Uhr
    Sa: 08:00 – 17:00 Uhr
    Öffnungszeiten an speziellen Tagen
 

Administratives zum Shop